Allgemeine Geschäftsbedingungen

Von Mentor Lane, vertreten durch Colin Berr, Deutschherrnufer 50, 60594 Frankfurt am Main
(im Folgenden „Mentor Lane“)

Stand: 29. September 2017

 

§ 1 Geltungsbereich, Vertragsparteien

(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) von Mentor Lane, Inhaber Colin Berr, Geschäftsadresse Deutschherrnufer 50, 60594 Frankfurt am Main, E-Mail: hello@mentorlane.com („Mentor Lane“) stellen zusammen mit dem jeweils individuell gestalteten Angebotspreis und der Datenschutzerklärung (http://ww.mentorlane.com/datenschutz) die ausschließliche Grundlage für die Nutzung der unter der Domain (http://www.mentorlane.com) („Webseite“) und verschiedenen Sub-Domains angebotenen Dienste dar, sofern nicht ausdrücklich abweichend angegeben. Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, Mentor Lane stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.
(2) Die im Geltungsbereich dieser AGB abgeschlossenen Verträge kommen zwischen den Kunden und Mentor Lane zustande. „Kunde“ im Sinne dieser AGB sind Mentor und Mentee, sowie Personen, welche sich im Bewerbungsprozess für das Mentoring-Programm bei Mentor Lane befinden, gemeinsam und jeweils auch einzeln. Das „Mentoring-Programm“ inkludiert den Service der Vermittlung von Mentor und Mentee, sowie der sechsmonatigen Unterstützung und Begleitung der Mentoring-Beziehung. „Mentor“ ist eine natürliche Person, welche sich für das Mentoring Programm unentgeltlich für die persönliche und professionelle Weiterentwicklung von anderen Personen, den Mentees, zur Verfügung stellt. „Mentee“ ist eine natürliche Person, welche über das Mentoring-Programm von Mentor Lane einen Mentor zur eigenen Entwicklung finden möchte, um mit der Unterstützung von Mentor Lane eine Mentoring-Beziehung (§ 4) aufzubauen. Nur aus Gründen der sprachlichen Vereinfachung wird nachfolgend jeweils die männliche Bezeichnung verwendet. Hiermit soll keine Festlegung auf ein bestimmtes Geschlecht vorgenommen werden.
(3) Mentor Lane akzeptiert nur Kunden, welche die Volljährigkeit gem. § 2 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) erlangt haben.
(4) Diese AGB regeln allein das Rechtsverhältnis zwischen Mentor Lane und den Kunden. Keine Geltung haben diese AGB zwischen Mentor und Mentee im Rahmen der Mentoring-Beziehung. Die Mentoring-Beziehung entsteht nur durch die Vermittlung von Mentor Lane im Rahmen des Mentoring-Programms. Mentor Lane ist selbst nicht Teil der Mentoring-Beziehung. Diese wird rechtlich unabhängig vom Vertragsverhältnis des Kunden mit Mentor Lane eingegangen, basierend auf einem gemeinsamen Entschluss von Mentor und Mentee.

§ 2 Leistungsangebot

Mentor Lane betreibt das Mentoring-Programm mit dem Ziel, Mentees durch die Verknüpfung mit dem passenden Mentor bei der beruflichen Weiterentwicklung zu fördern. Mentor Lane vermittelt Mentoring-Beziehungen und unterstützt diese begleitend. Die von Mentor Lane erbrachten Leistungen umfassen die nachfolgend beschriebenen Elemente auf verschiedenen Prozessstufen:
(1) Der Vermittlung einer Mentoring-Beziehung geht ein kostenloser Bewerbungsprozess voraus, in welchem Mentor Lane die Vorstellungen des Kunden über die Mentoring-Beziehung abfragt und die Erfolgschancen der Vermittlung geprüft werden („Bewerbung“). Im Rahmen der Bewerbung führt der Kunde mit Mentor Lane ein Gespräch und/oder füllt einen Fragebogen aus, wodurch zur Vermittlung erforderliche Informationen erhoben werden. Hierzu soll der Kunde im eigenen Interesse wahrheitsgemäße Angaben machen. Im Rahmen der Bewerbung wird der Kunde nach seiner Wahl, sowie seinem persönlichen und professionellen Profil und seinen Zielen eingestuft, was für die Vermittlung einer Mentoring-Beziehung relevant ist („Mentoring-Programm“). Im Fall des Mentees, hilft diese Einstufung ebenfalls zur individuellen Berechnung einer Gebühr für das sechsmonatige Mentoring-Programm („Programm-Gebühr)“. Bis zum erfolgreichen Abschluss dieses Bewerbungsverfahrens behält sich Mentor Lane vor, die Vermittlung jederzeit und ohne Angabe von Gründen abzulehnen.
(2) Nach erfolgreichem Abschluss der Bewerbung und Zahlung der Programm-Gebühr durch den Mentee sucht Mentor Lane nach einem passenden Mentor („Vermittlung“). Die Vermittlung erfolgt auf Grundlage der vom Mentee im Rahmen des Bewerbungsprozesses zur Verfügung gestellten Informationen. Die Auswahl der Mentoren steht grundsätzlich im freien Ermessen von Mentor Lane, orientiert sich aber nach dem persönlichen und professionellen Profil und den Zielen des Mentee. Nach vorheriger Zustimmung eines passenden Mentors schlägt Mentor Lane dem Mentee den jeweiligen Mentor für ein persönliches Treffen vor. Sofern Mentor und Mentee nach diesem Treffen der Mentoring-Beziehung zustimmen, beginnt das Mentoring-Programm.
(3) Sofern eine Mentoring-Beziehung nach dem ersten Vorschlag nicht zustande kommt (zum Beispiel wenn Mentor oder Mentee die Mentoring-Beziehung ablehnen), bietet Mentor Lane weitere Vorgehensweisen an. Die erste Möglichkeit, die Mentor Lane anbietet, ist es, nach individueller Absprache, nach neuen Mentoren zu suchen, sofern es für beide Parteien weiterhin Sinn macht („erneute Vermittlung“). Die zweite Vorgehensweise beinhaltet die „Zufriedenheitsgarantie“ (nach § 6 Abs. 4), welche dafür sorgt, dass der Mentee bei erfolgloser Mentoren-Suche sein Geld zurück fordern kann. Erfolgt binnen vier Wochen nach Erhalt des Mentoren-Vorschlags keine Ablehnung der vorgeschlagenen Mentoring-Beziehung, so geht Mentor Lane davon aus, dass beide Parteien mit dem Vorschlag einverstanden sind. Die Zufriedenheitsgarantie erlischt folglich. 
Haben Mentor und Mentee dem Eingehen einer Mentoring-Beziehung zugestimmt, werden von Mentor Lane keine weiteren Vorschläge mehr erbracht. Sollte die Mentoring-Beziehung während des laufenden Mentoring-Programms von Seiten des Mentors beendet werden, bemüht sich Mentor Lane, so bald wie möglich weitere Mentoren für eine Fortsetzung des Mentoring-Programms vorzuschlagen.
(4) Da das Zustandekommen der Mentoring-Beziehung letztlich von der Einigung zwischen Mentor und Mentee abhängt, steht Mentor Lane nicht für den Erfolg der Vermittlung ein. Ein Erfolg ist also nicht geschuldet. Sollte die Vermittlung bzw. die erneute Vermittlung allerdings erfolglos verlaufen, hat der Mentee einen Anspruch auf Rückerstattung der geleisteten Programm-Gebühr nach § 6 Abs. 4 („Zufriedenheitsgarantie“). Die Erfolglosigkeit ist eingetreten, wenn Mentor Lane oder Mentee dies gegenüber Mentor Lane erklären. Mit dem Eintritt der Erfolglosigkeit gilt die kostenpflichtige Zusammenarbeit mit dem Mentee als beendet. Die Zufriedenheitsgarantie greift nicht, sofern der Mentee die vorgeschlagenen Mentoren offensichtlich willkürlich ablehnt.
(5) Nach dem Zustandekommen einer Mentoring-Beziehung unterstützt Mentor Lane den Mentee im Interesse eines erfolgreichen Mentorings mit Informationen und Hilfsmaterialien, sowie mit persönlichem Support („Förderung“).
(6) Über die Vermittlung und Förderung hinaus bietet Mentor Lane selbst kein Mentoring an. Das, durch den Mentor übernommene Mentoring, erfolgt allein im Rahmen der Mentoring-Beziehung. Dieses Rechtsverhältnis ist von dem jeweiligen Vertrag des Kunden mit Mentor Lane völlig unabhängig und besteht nur zwischen Mentee und Mentor. Der Mentee schließt also im Anschluss an die Vermittlung eine gesonderte Vereinbarung über das unentgeltliche Mentoring mit dem Mentor zu den mit diesem vereinbarten Bedingungen ab („Mentoring-Vereinbarung“). Mentor Lane empfiehlt dem Mentee, im Rahmen dieser Mentoring-Vereinbarung zu Beginn der Mentoring-Beziehung die Bedingungen des Mentoring mit dem Mentor schriftlich festzuhalten. Die Mentoring-Beziehung wird eigenverantwortlich durch den Mentee und Mentor ausgestaltet und durchgeführt. Mentor Lane führt im Rahmen der Vermittlung Mentor und Mentee zusammen. Die Mentoren werden weder als Arbeitnehmer noch als freie Mitarbeiter für Mentor Lane tätig, noch sind sie in irgendeiner Form Beauftragte. Mentor Lane steht daher insbesondere nicht für die ordnungsgemäße Ausführung der Mentoring-Vereinbarung gegenüber dem Mentee ein.

§ 3 Vertragsschluss (Bewerbung, Registrierung und Programm-Teilnahme)

(1) „Bewerbung“: Für die Bewerbung als Mentor oder Mentee, sowie der Inanspruchnahme der von Mentor Lane angebotenen Leistungen ist die „Registrierung“ des Kunden über die Webseite (http://www.mentorlane.com) erforderlich. Die Registrierung erfolgt durch die Hinterlegung des Vor- und Nachnamens des Kunden, einer gültigen E-Mail-Adresse sowie die Beantwortung bewerbungsspezifischer Fragen. Darüber hinaus kann der Kunde freiwillige Angaben ergänzen. Mentor Lane übermittelt Erklärungen gegenüber dem Kunden an die jeweils hinterlegte E-Mail-Adresse, soweit nicht eine strengere Form gesetzlich bestimmt oder vertraglich mit dem Kunden vereinbart wurde.
(2) Durch die Registrierung kommt zwischen Mentor Lane und dem Kunden nach den Bestimmungen dieses § 3 ein Vertrag nach diesen AGB zustande. Der Antrag kann daher nur abgegeben und übermittelt werden, wenn der Kunde durch Klicken auf den Button „AGB akzeptieren“ diese Vertragsbedingungen akzeptiert und dadurch in seinen Antrag aufgenommen hat. Einer Erklärung der Annahme durch Mentor Lane gegenüber dem Kunden bedarf es nicht (§ 151 BGB).
(3) Die Registrierung ist für den Kunden kostenlos und verschafft ihm die Möglichkeit in das Bewerbungsverfahren einzutreten. Für Mentor Lane entstehen durch die Registrierung noch keine vertraglichen Leistungspflichten. Eine automatisch generierte Empfangsbestätigung von Mentor Lane, versichert dem Kunden lediglich den Eingang seiner Bewerbung. Diese stellt keine Annahme der Bewerbung dar.
(4) „Programm-Teilnahme“: Nach erfolgreichem Abschluss des Bewerbungsverfahrens, treten Mentor Lane und der Kunde in Kontakt um eine zukünftige Zusammenarbeit und Programm-Teilnahme von Kundenseite zu evaluieren. Hierbei offeriert Mentor Lane dem Kunden gem. seiner Bewerbung, eines von drei Verfahren: Diese spiegeln folgende Fälle wieder: 1) „Ablehnung“, 2) „Warteliste“, 3) „Programm-Teilnahme“. Im Fall, 1) der Ablehnung, entscheidet sich Mentor Lane aufgrund großer Erfahrungswerte und mangelnder Erfolgsaussichten gegen eine Zusammenarbeit mit dem Kunden. Im Fall, 2) der Warteliste, sieht Mentor Lane vorerst ebenfalls keine Möglichkeit zur Annahme des Antrags. Allerdings besteht die Chance einer Annahme zu einem späteren Zeitpunkt. Um erfolgreichere Vermittlungschancen für den Kunden zu generieren, behält sich Mentor Lane dementsprechend vor, den Kunden auf eine Warteliste zu setzen. Diese inkludiert lediglich den zeitlichen Aufschub der Annahme des Antrags durch Mentor Lane. Im Fall, 3) der Programm-Teilnahme, kommt es zur Angebotserstellung und Annahme des Antrags durch Mentor Lane. Hierbei behält sich Mentor Lane vor, weitere Angaben zu persönlichen Daten vom Kunden zu verlangen. Akzeptiert der Kunde das individuell generierte Angebot, so hat er seine Zustimmung an Mentor Lane zu kommunizieren. Diese Zustimmung bedarf der Schriftform und stellt die Basis der Zusammenarbeit. Nur nach schriftlicher Akzeptanz beider Parteien und der Zahlung der geschuldeten Programm-Gebühr (§2 Abs. 1), kommt es für den Kunden (hier: Mentee) zu einer Teilnahme an dem sechs-monatigen Programm durch Mentor Lane. Für den Kunden (hier: Mentor) bleibt die Teilnahme am Programm zu jeder Zeit kostenfrei.

§ 4 Mentoring-Beziehung

(1) Die Mentoring-Beziehung ist eine Kooperation von Mentor und Mentee zur Erreichung der gemeinsam vereinbarten Ziele des Mentee. Der Mentor stellt sich dabei für die Fragen des Mentee zur Verfügung. Der Mentee ist bestrebt, die Zeit mit seinem Mentor effektiv zur persönlichen Weiterentwicklung zu nutzen. Beide Seiten tragen die Verantwortung, miteinander offen, verlässlich, ehrlich und höflich umzugehen und die Vertraulichkeit stets zu wahren. Da das Gelingen der Mentoring-Beziehung letztlich von der Kooperation von Mentor und Mentee abhängt, kann Mentor Lane nicht für den Erfolg des Mentoring und den Bestand der Mentoring-Beziehung über den Zeitraum des Mentoring-Programms einstehen.
(2) Der Mentor ist verpflichtet, sich mindestens einmal monatlich mit dem Mentee zu treffen. Dies sollte idealerweise persönlich stattfinden, ist aber zum Beispiel auch telefonisch oder virtuell möglich. Der Mentor wird den Mentee in seiner persönlichen Entwicklung unterstützen und sich entsprechend verhalten. Insbesondere wird der Mentor daher den Mentee nicht dazu auffordern, für ihn bestimmte Arbeiten oder Aufgaben zu verrichten; sich im Umgang mit dem Mentee auf respektlose, überlegene oder überhebliche Art und Weise zu zeigen, oder von ihm vertrauliche Dokumente oder Informationen verlangen (zum Beispiel Kreditkarteninformationen, Pass oder Ausweisinformationen).
(3) Mentor und Mentee sollten sich gegenseitig an allgemeine Verhaltensregeln, wie Pünktlichkeit, Wahrnehmung von Terminen und Einhaltung sonstiger Absprachen halten. Persönliche oder geschäftliche Informationen und Daten des Mentee bzw. des Mentors dürfen ohne Einverständnis des jeweils anderen Teils nicht an Dritte weitergegeben werden, wobei es dem Mentor bzw. dem Mentee freisteht, eine Verschwiegenheitsvereinbarung mit dem anderen Teil abzuschließen.
(4) Es steht Mentor und Mentee jederzeit frei, die Mentoring-Beziehung ohne Angabe von Gründen zu beenden. Die Mentoring-Beziehung ist aber auf die Dauer des Mentoring-Programms beschränkt.

§ 5 Nutzung der Webseite und angebotenen Services

(1) Über die Webseite (http://www.mentorlane.com) können Mentor und Mentee Informationen und Hilfsmaterialien, sowie sonstige Unterstützungsmaßnahmen durch Mentor Lane in Anspruch nehmen.
(2) Der Kunde trägt die vollständige Verantwortung für sein Nutzungsverhalten, sowie für die von ihm auf der Webseite eingegebenen Daten. Die Nutzung der Webseite ist nur im Rahmen des bestimmungsgemäßen Gebrauchs und des geltenden Rechts der Bundesrepublik Deutschland zulässig. Der Kunde hat sich danach jeglicher Rechtsverstöße oder jeglichen Missbrauchs zu enthalten. Insbesondere ist es dem Kunden untersagt, die Webseite oder darüber zugänglich gemachte Inhalte zum Zweck des Wettbewerbs gegenüber Mentor Lane zu verwenden. Mentor Lane behält sich vor, zum Schutz der Rechtsgüter der Kunden Datenbestände ganz oder teilweise zu löschen oder unzugänglich zu machen (zum Beispiel wenn die Webseite Gegenstand eines Hackerangriffs werden sollte).
(3) Mentor Lane prüft die vom Kunden auf der Webseite eingegebenen Informationen inhaltlich nur bei Kenntnis oder einen auf Tatsachen begründeten Verdacht von konkreten rechtswidrigen Inhalten. Informationen, mit denen der Kunde gegen geltendes Recht der Bundesrepublik Deutschland oder Rechte Dritter verstößt, darf Mentor Lane ohne vorherige Ankündigung löschen. Im Verdachtsfall werden die betroffenen Informationen bis zur Klärung des Sachverhalts gesperrt. Mentor Lane behält sich darüber hinaus die zeitweise oder endgültige Sperrung des Kunden von der Webseite vor. Mentor Lane wird den Nutzer grundsätzlich vorher abmahnen und ihn dazu auffordern rechtswidrige Handlungen in Zukunft zu unterlassen.
(4) Mentor Lane gibt keine Garantie oder sonstige Gewährleistung im Hinblick auf die ununterbrochene Verfügbarkeit, Erreichbarkeit und Funktionsfähigkeit der Webseite, insbesondere wenn die Ursache außerhalb der von Mentor Lane kontrollierbaren Sphäre liegt. Mentor Lane verpflichtet sich jedoch, seine zum Betrieb der Webseite dienenden technischen Einrichtungen im Rahmen marktüblicher technischer Standards funktionsfähig zu halten, sowie im angemessenen wirtschaftlich vertretbaren Umfang dem Stand der Technik und dem Nutzungsverhalten seiner Kunden anzupassen. Bei der Vornahme hierzu erforderlicher Wartungsarbeiten hat der Kunde vorübergehende Einschränkungen in der Verfügbarkeit der Webseite hinzunehmen.

§ 6 Programm-Gebühr, Zahlung und Erstattung

(1) Das Mentoring-Programm ist für den Mentee kostenpflichtig.Die Programm-Gebühr richtet sich nach dem individuell generierten Angebot, welches Bestandteil dieser AGB ist. Die Teilnahme am Mentoring-Programm für den Mentor ist jederzeit kostenfrei und wird unentgeltlich verrichtet.
(2) Die individuell generierte Programm-Gebühr ist vor Beginn des Programms zu entrichten. Erst nach Zahlungseingang, bestätigt und eröffnet Mentor Lane die sechsmonatige Programm-Teilnahme. Der Rechnungsbetrag ist innerhalb von 14 Tagen nach Zugang der von Mentor Lane zu erstellenden Rechnung beim Kunden fällig und ist ohne Abzüge zahlbar. Einwendungen gegen die Rechnung kann der Kunde gegenüber Mentor Lane nur innerhalb von vier Wochen nach Zugang der Rechnung geltend machen.
(3) Mentor Lane behält sich vor einzelne Zahlungsmethoden nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung zu stellen oder von einer vorherigen Bonitätsprüfung des Kunden abhängig zu machen. Der Kunde wird Mentor Lane die Ermächtigung erteilen, die fällige Programm-Gebühr im Lastschriftverfahren von seinem Bankkonto oder über sonstige Zahlungsdiensteanbieter abzubuchen.
(4) Sofern die Zufriedenheitsgarantie (§ 2 Abs. 4) zu Gunsten des Mentee eingreift, hat dieser einen Anspruch auf volle Rückerstattung der Programm-Gebühr bei einer erfolglosen Vermittlung. Nach Beendigung einer Mentoring-Beziehung von Seiten des Mentors, während der Laufzeit des Mentoring-Programms (§ 2 Abs. 3) gewährt Mentor Lane eine anteilige Rückerstattung der Programm-Gebühr für den jeweiligen Zeitraum der Programm-Teilnahme im Verhältnis zu der Restlaufzeit des sechsmonatigen Programms in vollen Tagen, gerechnet ab glaubhafter Mitteilung der Beendigung der Mentoring-Beziehung in Schriftform durch den Mentee gegenüber Mentor Lane. Wird zum Beispiel nach drei Monaten der Programm-Teilnahme die Beendigung der Mentoring-Beziehung angezeigt, erstattet Mentor Lane bei einer Programm-Teilnahme über sechs Monate 50% des Mitgliedsbeitrags.
(5) Nach Beendigung des sechsmonatigen Mentoring-Programms haben, sowohl Mentor als auch Mentee die Möglichkeit, bei gegenseitigem Einverständnis, das Programm für eine bestimmte Zeit weiterzuführen. Dies geschieht zu einem individuell festzulegenden Anteil der bestehenden Programm-Gebühr und bedarf der Zustimmung beider Parteien. Die Kosten der Verlängerung sind weiterhin vom Mentee zu tragen und tangieren den Mentor nicht.
(6) Dem Kunden steht kein Aufrechnungs- oder Zurückbehaltungsrecht zu, soweit die Gegenforderung nicht unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist.

§ 7 Vertragslaufzeit und Kündigung

(1) Die kostenpflichtige Programm-Teilnahme des Mentees, sowie die kostenfreie Teilnahme des Mentors, läuft jeweils für einen Zeitraum von sechs Monaten, erstmalig beginnend nach Zahlungseingang der Programm-Gebühr bei Mentor Lane. Erst nach Erhalt der Zahlung der Programm-Gebühr (durch den Mentee), beginnt Mentor Lane mit der Suche und Vermittlung eines Mentors. Im Durchschnitt beträgt diese Vermittlung ca. 2-4 Wochen, jedoch behält sich Mentor Lane vor diese Dauer, je nach Aufwand, auszuweiten.
(2) Die Programm-Teilnahme von Mentor und Mentee ist auf einen Zeitraum von 6 Monaten ausgelegt. Während dieser Laufzeit, kann die Mentoring-Beziehung jederzeit und ohne Angaben von Gründen durch Mentor oder Mentee in Schriftform beendet werden.
(3) Nach Ablauf der sechsmonatigen Mentoring-Beziehung, verlängert sich das Programm automatisch um weitere 6 Monate, sofern keine Einwände seitens Mentor und Mentee schriftlich an Mentor Lane kommuniziert werden. Bei dem Wunsch zur Kündigung des Vertrags ist diese binnen 14 Tagen, nach Ablauf der bestehenden Mentoring-Beziehung, bei Mentor Lane einzureichen.
(4) Die außerordentliche Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Ein wichtiger Grund liegt für Mentor Lane insbesondere vor, wenn der Kunde gegen die Nutzungsbedingungen des Mentoring-Programms verstößt, wobei Mentor Lane den Kunden grundsätzlich vor einer Kündigung abmahnt. Im Falle einer außerordentlichen Kündigung durch Mentor Lane gegenüber dem Mentee stehen diesem keine Ansprüche auf Rückerstattung der Programm-Gebühr zu.

§ 8 Haftung

(1) Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten), sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von Mentor Lane, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.
(2) Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet Mentor Lane nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.
(3) Die Einschränkungen der Abs. 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen von Mentor Lane, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.
(4) Mentor Lane ist nicht verantwortlich für den Erfolg und die Zielerreichung innerhalb der Mentoring-Beziehung. Dementsprechend haftet Mentor Lane nicht für den Rat oder sonstige Anweisungen des Mentors.

§ 9 Widerrufsbelehrung

Kunden, welche als Verbraucher iSv. § 13 BGB eine entgeltliche Leistung von Mentor Lane in Anspruch nehmen, haben bei Abschluss eines Fernabsatzgeschäfts ein gesetzliches Widerrufsrecht. Hierüber informiert Mentor Lane nachfolgend nach Maßgabe des gesetzlichen Musters. Darunter findet sich ein Muster-Widerrufsformular, welches Sie für den Widerruf verwenden können, aber nicht müssen.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns,

Mentor Lane
Colin Berr
Deutschherrnufer 50
60594 Frankfurt am Main
E-Mail: hello@mentorlane.com, 
Telefon: +49 (0) 69 3487 46 01 / +49 (0) 177 420 3238,

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Muster-Widerrufsformular
(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular
aus und senden Sie es zurück.)

Mentor Lane
Colin Berr
Deutschherrnufer 50
60594 Frankfurt am Main
E-Mail: hello@mentorlane.com

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag

über die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*):

— Bestellt am (*)/erhalten am (*):

— Name des/der Verbraucher(s):

— Anschrift des/der Verbraucher(s):

— Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier):

— Datum:

(*) Unzutreffendes streichen

§ 10 Hinweise zur Datenverarbeitung

(1) Mentor Lane erhebt im Rahmen des Zustandekommens des Vertrags, sowie der Vertragsdurchführung Daten des Kunden im Rahmen des geltenden Rechts. Dabei werden insbesondere die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Telemediengesetzes (TMG) beachtet. Ohne Einwilligung des Kunden wird Mentor Lane Bestands- und Nutzungsdaten des Kunden nur erheben, verarbeiten oder nutzen, soweit dies für die Abwicklung des Vertragsverhältnisses und für die Inanspruchnahme und Abrechnung von Leistungen seitens Mentor Lane erforderlich ist. Dies gilt insbesondere auch für die Weitergabe von personenbezogenen Daten des Mentee an potenzielle Mentoren und des potenziellen Mentors an den Mentee im Rahmen der Vermittlung.
(2) Ohne die Einwilligung des Kunden wird Mentor Lane Daten des Kunden nicht für Zwecke der Werbung, Markt- oder Meinungsforschung nutzen. Hiervon ausgenommen ist die Verwendung des Namens und der E-Mail-Adresse des Kunden im gesetzlich zulässigen Rahmen für die elektronische Zusendung von Werbung über Produkte und Dienstleistungen von Mentor Lane.
(3) Im Übrigen wird auf die Datenschutzerklärung von Mentor Lane verwiesen, welche Bestandteil dieser AGB ist und auf der Plattform jederzeit über den Button „Datenschutz“ oder unter dem Link https://www.mentorlane.com/datenschutz in druckbarer Form abrufbar ist.

§ 11 Änderungen, Schlussbestimmungen

(1) Mentor Lane behält sich vor, diese AGB und dessen Bestandteile zu ändern. Über Änderungen wird der Kunde rechtzeitig im Voraus informiert. Das Einverständnis des Kunden zu Änderungen gilt als erteilt, wenn er nicht innerhalb einer Frist von 4 Wochen nach Zugang einer entsprechenden Information durch Mentor Lane in Textform widerspricht. Ein Widerspruch des Kunden gegen die Änderung dieser AGB gilt dann als Kündigung des Vertragsverhältnisses zum Ende der jeweiligen Vertragslaufzeit. In diesem Fall läuft das Vertragsverhältnis zu unveränderten Bedingungen bis zum Ende der Vertragslaufzeit weiter. Eine Änderung des Preises und sonstiger wesentlicher Vertragsbedingungen von Mentor Lane Bedarf der ausdrücklichen Bestätigung des Kunden/Mentee.
(2) Auf Verträge zwischen Mentor Lane und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung.
(3) Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und Mentor Lane der Sitz von Mentor Lane.
(4) Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich. Anstelle der unwirksamen Punkte treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften. Soweit dies für eine Vertragspartei eine unzumutbare Härte darstellen würde, wird der Vertrag jedoch im Ganzen unwirksam. Hier kann der Inhalt erstellt werden, der innerhalb des Moduls benutzt wird.

Share This